Loading...

Zwischen Kunsthandwerk und Kunst: die ‚Schedula diversarum artium‘

Main description: Unter dem Pseudonym Theophilus Presbyter ist eine für die Erforschung und das Verständnis der hochmittelalterlichen Künste zentrale Schrift überliefert: die Schedula diversarum artium. Diese reflektiert u.a. die Aufwertung der artes mechanicae im Zusammenhang einer umfassenden...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Other Authors: Speer, Andreas (Editor, HerausgeberIn)
Mauriège, Maxime (Contributor, MitwirkendeR)
Westermann-Angerhausen, Hiltrud (Contributor, MitwirkendeR)
Document Type: Online-Ressource Book
Language:German
English
French
Italian
Published: Berlin [u.a.] : De Gruyter , 2014
Series:Miscellanea mediaevalia 37
Subjects:
Online Access:Volltext
Volltext
Volltext
Related Items:Druckausg.: Zwischen Kunsthandwerk und Kunst
Author Notes:herausgegeben von Andreas Speer in Zusammenarbeit mit Maxime Mauriège und Hiltrud Westermann-Angerhausen
Description
Summary:Main description: Unter dem Pseudonym Theophilus Presbyter ist eine für die Erforschung und das Verständnis der hochmittelalterlichen Künste zentrale Schrift überliefert: die Schedula diversarum artium. Diese reflektiert u.a. die Aufwertung der artes mechanicae im Zusammenhang einer umfassenden enzyklopädischen Sicht des Wissens in allen seinen Facetten. Der Band diskutiert unter anderem die Textüberlieferung und auch die neueste Hypothese über den Verfasser.
Main description: A key work for research on the arts of the High Middle Ages is a book handed down under the pseudonym Theophilus Presbyter titled Schedula diversarum atrium (On Divers Arts), which furnishes a reflection on the artes mechanicae together with a comprehensive overview of all aspects of knowledge. Included in this work is a review of the textual history of the Schedula diversarum atrium as well as new hypotheses on the identity of its author.
Unter dem Pseudonym Theophilus Presbyter ist eine für die Erforschung und das Verständnis der hochmittelalterlichen Künste zentrale Schrift überliefert: die Schedula diversarum artium. Diese reflektiert u.a. die Aufwertung der artes mechanicae im Zusammenhang einer umfassenden enzyklopädischen Sicht des Wissens in allen seinen Facetten. Der Band diskutiert unter anderem die Textüberlieferung und auch die neueste Hypothese über den Verfasser.
Item Description:Beitr. teilw. dt., teilw. engl., teilw. franz., teilw. ital
Physical Description:XXXVII, 450 S. Ill.
ISBN:9783110334821